Zeuge Jesu sein -Weitersagen!
              
Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen
und werdet meine Zeugen sein“ Apg 1,8
                       Jesus braucht dich
Hallo, lieber Zeuge Jesu!
Du hast Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn aufgenommen. Bei Deiner Lebenshingabe an ihn empfingst du seinen Heiligen Geist (Apg 2,38). Im obigen Vers sagt dir Jesus, wozu du seinen Geist primär empfangen hast. Seinen Auftrag, Jesu  Zeuge zu sein, kannst du auch über das Internet effektiv erfüllen.
Auf dieser Seite möchte ich dich über die Möglichkeiten und die praktischen Schritte der Internet-Evangelisation durch Erlebnisberichte informieren.             
  Ü b e r b l i c k:
  1. Warum Weitersagen? 
  2. Was weitersagen?
  3. Wie weitersagen? - die Themen-Portale 
  4. Wem weitersagen?
  5. Dein Umkehr-Zeugnis im Internet 
  6. Dein Überwinder-Zeugnis
  7. Deine Zeugnis-Vorbereitung
  8. Deine Zeugnisvorlage Info  
  9. Vorlage direkt            

10. Deine Zeugnis-Werbe-Flyer benutzen 
11. Deine Praktischen Schritte
12. E r m u t i g u n g zum Bekenntnis

1. Warum Weitersagen?

  • Das Jesuszeugnis im Internet - Chance - Vorrecht - Jesu Befehl
    Das Medium Internet ist weltweit im Vormarsch begriffen. Für Bildschirm-Angebote sind viele Zeitgenossen erheblich offener als für Gedrucktes.
  • Das Internet ermöglicht es dir, mit ehrlich Suchenden effektiv zu kommunizieren. Das erleichtert es, eine Beziehung aufzubauen und den ‚Gesprächspartner‘ gleichsam persönlich zu begleiten.
  • Das Internet bietet den großen Vorteil, Interessierten per Linkklick, also ohne deine direkte Beteiligung, eine Fülle weiterführender Hilfen anzubieten - und zwar kostenlos und sofort!
2. Was weitersagen?

Das inhaltliche Angebot dieser Homepage ist auf drei Schwerpunkte ausgerichtet. Sie entsprechen  den drei Brennpunkten des Evangeliums: Christus für uns - Christus in uns - Christus durch uns. Dieses spezielle Inhalts- Konzept ist im Homepage-Kopf auf der Startseite des Christus-Portals  visuell dargestellt. Wer der wechselnden Farben-Kombination über der Linkleiste mit ihren  6 Themen aufmerksam folgt, wird deren inhaltliche Zuordnung unschwer entdecken:
Beim Brennpunkt „Christus für uns geht es vorrangig um die Frage der generellen Umkehr und Wiedergeburt  - also: Wie werde ich Christ? 
Beim Schwerpunkt „Christus in uns  lernst du deine Identität 'in Christus' kennen. Ebenso die Kraftreserven, die Glaubende durch Christus für ihren Alltag besitzen. 
Beim Schwerpunkt „Christus durch uns geht es um das effektivste Prinzip, Gottes Werkzeug zu sein: Von Jesus lernen wir, nicht selber eifrig  für Gott zu wirken. Sein Geheimnis war es, stets „den Vater“ durch sich hindurch wirken zu lassen - also Gottes Werke zu tun! Jeder Christ darf es lernen, so entspannt Gott zu dienen.
Bei jedem deiner Gesprächspartner darfst du mit einem generellen Glaubensbedürfnis rechnen. Besonders bei Erstkontakten solltest du daher die persönlichen Fragen oder Nöte des Gegenübers möglichst bald entdecken und ansprechen. Dein Gespräch darüber lässt sich durch ein Internetangebot dann sehr gut ergänzen. 
 

3. Wie weitersagen? - das Konzept mit Themen-Portalen

Das Themen-Konzept wurde entwickelt, um Fragenden den Zugang zu ihrem aktuellen „Problem“ zu erleichtern. Diese Homepage verfügt daher über ein Hauptportal und einige Themenportale.
Das  Hauptportal (Startseite) ermöglicht den Zugang zu allen Angeboten der Website Christus-Portal. Wer es anklickt, braucht zunächst einige Zeit, um sich zu orientieren. Außenstehende werden es vielleicht spontan als ‚fromm überfrachtet‘ empfinden.
Die Themenportale hingegen konzentrieren sich inhaltlich auf ein Thema. Sie sind dank ihrer eigenen www-Adresse - ohne viel Nebeninformation - direkt zu erreichen. Der Zugang zum Gesamtangebot im Hauptportal ist - falls gewünscht - später dann kein Problem.
Vorteile:
• Man kann die Menschen gezielt dort abholen, wofür sie sich z. Zt. interessieren
• Die Themenseite ist sachorientiert und nicht fromm überfrachtet
• Man kann Freunde und Bekannte mit einem Themen- Flyer gezielt dazu einladen                                                                                                               

4. Wem weitersagen?

Überall gibt es lebenshungrige, nach Lebensinhalt und -Sinn fragende Zeitgenossen. Nicht wenige von ihnen sind enttäuscht oder resignieren bereits. Drei der Themen-Portale bieten dieser Zielgruppe 
Antwort-Impulse zu Lebens-und Glaubensfragen:
Ø  Im Portal Gott erleben
gibt es spannende Erlebnisberichte. Ein illustrierter Wegweiser zu Gott, der auch als Glaubens-Test dient, erhöht die Chance, in Jesus „das Leben und volles Genüge“ zu finden.
Ø  Das Portal  Selbstwert gewinnen 
klingt unfromm, kann aber neue Daseinsfreude vermitteln. Es wirkt anti-depressiv und eignet sich, bei Jung und Alt Interesse für Jesus zu wecken.
Ø  Das Portal Herz-Geheimnisse
macht neugierig auf die innersten Vorgänge innerhalb unserer Persönlichkeit. Diese graphisch gestaltete Studie fordert zum Mitdenken heraus. Sie öffnet eine Tür ins Zentrum der eigenen Persönlichkeit, fördert den Dialog und eignet sich auch für Gruppengespräche.
 

5. Dein Umkehr-Zeugnis im Internet


Doch deine Zeugnischancen im Internet sind noch größer. Diese Website wurde so eingerichtet, dass du darin mit deinem persönlichen Zeugnis zu Worte kommst. Du kannst dein Umkehr-Erlebnis aufschreiben und uns zuschicken, damit wir es im Christus-Portal ins Netz stellen bzw. veröffentlichen. Dein Umkehr-Zeugnis im Internet hätte
folgende Vorteile:

a)  Du könntest dein persönliches Zeugnis multiplizieren und vielen Deutschsprechenden weltweit per Mausklick zugänglich machen.
b)   Du könntest dein eigenes Christus-Zeugnis durch selbstgestaltete Einlade-Flyer bei missionarischen Gesprächen und vielen Gelegenheiten persönlich anbieten.
c)   Du könntest deinen Freunden, Arbeitskollegen, Verwandten usw. am diskreten Computer mitteilen, wie Jesus dich fand und dich befreite.
d)   Du würdest es ihnen ermöglichen, zu weiteren Zeugnissen und vielen guten Entscheidungshilfen, wie etwa Fernbibelkursen, Zugang zu finden.
e)   Du würdest es den geistlich Erweckten erleichtern, mit dir zu kommunizieren und sie in ihrer geistlichen Entwicklung seelsorgerlich zu begleiten.
f)    Du könntest geistlich resignierenden Christen durch deine befreiende Jesus-Erfahrung eine neue Glaubens-Perspektive vermitteln 

6. Dein Überwinder-Zeugnis für Christen
 

Die Themenangebote des Christus-Portals enthalten auch wichtige Impulse für Christen.

Sobald du im Alltagskampf durch Freude am Sieg beschenkt worden bist (Ps 118,15), lass es andere wissen. „Bei mir Zuhause hat Jesus Bier in Möbel verwandelt“, bekannte ein befreiter Trinker vor Spöttern, welche die biblischen Wunder in Frage stellten. Auch Dein Überwinder-Zeugnis wird Zweifelnde von Jesu Siegeskraft überzeugen können.
Zu solchen Berichten von erlebter Befreiung gibt es auf der Christus-Portal-Startseite den Bild-Link: So wurde ich frei!
Falls auch du schon befreiende Siege durch Jesus erlebt hast, dann berichte darüber! Verzweifelt kämpfende Christen, aber auch ehrliche Wahrheitssucher warten darauf.
Hierzulande besteht ein großes Lehrdefizit in Bezug auf die konsequente Nachfolge Jesu.  Das, was die Bibel Heiligung nennt, wird oft als gesetzlicher Krampf missverstanden.
Falls du im Blick auf den täglichen Sieg über Satan und Sünde selbst noch unsicher bist (1 Joh 5,5), lass dich durch den spannenden Erlebnisbericht: „Chris entdeckt das siegreiche Leben“ davon überzeugen!
Für kampfesmüde Christen wird im Themen-Portal:
www.wie-jesus-leben.de viel Ermutigung angeboten. Darin wird die frohe Nachricht von Christus in Euch! gleichsam als Heiligungs-Evangelium vorgestellt.


7. Deine Zeugnis-Vorbereitung
 

Schriftlich und gründlich
Spontane Jesuszeugnisse im Alltag sind effektiv. Sie kommen auch ohne spezielle Vorbereitung durchweg gut an. Dein Zeugnis im Internet ist aufwendiger, weil es schriftlich fixiert werden muss. Das aber verschafft dir den Vorteil, dass es
a) präziser,
b) ausführlicher,
c) durch Hinweise gezielt einsetzbar und d) deinem geistigen Trainingsprozess dienlicher
ist.
Es bleibt Fakt, dass jeglicher Energieaufwand das erwünschte Ergebnis - hier deines Jesus-Zeugnisses - optimieren und aufwerten wird. Folglich lohnt sich die Vorbereitungsregel: Nimm dir genügend Zeit - erlaube dir vergleichende Entwürfe - lass deine Endfassung testen (evtl. von Freunden, die zugleich inhaltlich davon profitieren können!).

8. Deine Internet-
 Zeugnis-Vorlage benutzen: a) Umkehr-Zeugnis  b) Befreiungs-Zeugnis

Bei den Internet-Zeugnissen geht es um die inhaltliche Gewichtung und Ausgewogenheit. Das lässt sich  in der gebotenen Kürze gut erreichen, indem man die Regeln der Vorlage beachtet.Aus langjähriger Erfahrung in punkto Zeugnisgeben möchte ich sehr darum bitten, die speziell hierfür erarbeitete Vorlagen-Hilfe zu benutzen. Diese Word-Datei lässt sich herunterladen und direkt weiterbearbeiten (als doc.-Datei hat sie eine längere Wartezeit beim Herunterladen).
Auf der Vorlage kannst du vermerken, ob du dein Zeugnis a) nur mit deinem Namen, b) mit Namen und Ortsangabe, c) mit beidem und E-Mail-Adresse im Netz haben willst.

9. Deine Zeugnis-Werbe-Flyer benutzen   

Werbeflyer ermöglichen es Angesprochenen, dein persönliches Zeugnis im Christus-Portal direkt zu finden. Der Vorteil der Themen-Portale dieser Website ist es, dass man Christen und Suchende per Flyer bedarfsorientiert ansprechen kann, ohne sie gleich mit dem Gesamtangebot zu konfrontieren. Mit diesem speziellen Werbe-Flyer erleichterst du deinen Freunden die Beziehung zu deiner Person auf der Website, wo sie dich schnell wiederfinden. Das ist wichtig, weil sie dich als sympathische Bezugsperson ja schon kennen.
In der missionarischen Internetarbeit sollten wir primär auf Beziehungen setzen. Internetbotschaften sind keine Selbstläufer! Die erhofften Ergebnisse hängen stark davon ab, wie viel an persönlicher Zuwendung, an Einsatz von Zeit, Kraft, Liebe usw. wir in die Kontakt-Arbeit investieren.
Hier kannst du eine spezielle Werbe-Flyer-Vorlage für dein Internet-Zeugnis herunterladen (dauert länger, da doc.). Diese Datei lässt sich auf dem Computer für den individuellen Bedarf aktualisieren.

10. Deine Praktischen Schritte:
 
  1. Rufe die Seite mit den Vorlagen für Werbe-Flyer auf
  2. Mache davon einen Ausdruck auf gutem starkem Papier (Fotopapier)
  3. Schneide die Flyer passend zurecht
  4. Biete die Flyer Internetbesitzern in deinem Bekanntenkreis an. Hilfreich wäre eine Rückfrage bei ihnen nach einiger Zeit.
  5. Ermutige andere Christen, deinem Beispiel der Internet-Evangelisation zu folgen
  6. Stelle mehr Flyer her und biete diese in deiner Gemeinde – evtl. auch per Ansage -, im Hauskreis o.a. zum Weitergeben an.
  7. Übernimm eine der Vorlagen zu Werbezwecken in das Infoblatt deiner Gemeinde oder in die Zeitschrift deiner Kirche, des Vereins oder Verbandes - evtl. auch der Tages- oder der Regionalen Zeitung.
  8. Berichte gelegentlich in deiner Gemeinde, welche Erfahrungen du mit der Internet-Evangelisation machen konntest. Dabei bemühe dich, Internetfans für den gleichen Auftrag zu gewinnen.
Und nun Gottes Freude und Segen bei deinem wichtigen Dienst! 


11. Ermutigung zum Bekenntnis für Jesus 

Jona, geh wie du bist! - Jonas Unwürdigkeit – kein Hindernis

Wer Christi Zeuge sein will, steht vor der Frage: Bin ich dazu fähig und würdig genug? Wann kann Gott mich gebrauchen? Betrachten wir Jona. Stimmt es wirklich, daß Gott solche unfertigen Heiligen, solche dickköpfigen Egoisten wie Jona – und wie mich – beauftragt und gebraucht? In der Tat, Jona kann noch „sehr verdrießlich“ und sogar „zornig“ werden (4,1). Er ist also noch launisch und unbeherrscht in seinen Gefühlen. Ich werde froh. Dann gibt es auch noch Hoffnung für mich! Dann kann Gott ja auch mich, den leider noch so jonaähnlichen Boten gebrauchen. Er erwartet also bei seinen Dienern nicht makellose Heiligkeit und vollkommene Reife. Er sendet sie so, wie sie sind.
Als Evangelist habe ich oft die frohmachende Wahrheit bezeugt: „Komm zu Jesus, so wie du bist! Begehe nicht den Fehler, dich zunächst selber bessern zu wollen. Spar dir diese Mühe. Du verlierst nur Zeit. Komm mit deinen Fehlern und Sünden, dann wird dich Jesus verändern.“
Genauso frohmachend ist die Wahrheit, die wir als Zeugen Jesu bei Jona entdecken. Sie lautet: „Geh im Auftrag Christi, so wie du bist! Warte nicht, bis du vielleicht heiliger oder würdiger bist. Bastle nicht an dir selber herum. Spar dir diese Mühe. Gehorche und gehe! Dann wird Gott dich verändern. Das ist sein Werk!
Gott braucht Zeit, um deinen Charakter zu ändern. Und er kann nicht warten, bis du vollkommen bist. Sonst würde er dich erst im Himmel senden können. Nein, stehe zu deiner Unvollkommenheit und gehe trotzdem – geh wie du bist!  Denk an Jona und gehe trotzdem!
Auch deine Gemeinde mit ihren Leitern, Programmen und Arbeitsmethoden ist noch nicht vollkommen. Wenn Du Christus hast, dann bist Du geheiligt. Du bist von Gott für seine Zwecke beschlagnahmt und autorisiert. Du brauchst also nicht länger zu warten. Gehe mit anderen Christen - oder wie Jona alleine - nach Ninive. Versäume keine Zeit. „Sie sterben sonst darüber“
(Fr. v. Bodelschwingh)
 

PS. Foto oben rechts Ausschnitt aus:Werbekarte gebetsaktion.prochrist.org
      Gerne möchten wir die Beteiligung an der Gebetsaktion empfehlen: 
 http://gebetsaktion.prochrist.org

 


zum Hauptportal
mit allen Angeboten

 


Newsletter