Christen berichten - wie sie befreit worden sind 

Lieber Zeuge Jesu!  Werbefoto

Du hast Jesus erlebt und möchtest anderen darüber berichten. Jesu Auftrag, dies zu tun, kannst du nun auch im Internet erfüllen (Apg 1,8). Mit einem Umkehr-Zeugnis würdest du dich vor allem an suchende Nichtchristen wenden. Im Befreiungs-Zeugnis erreichst du zusätzlich wiedergeborene Christen. Ihnen kannst du u. a. die gute Nachricht bringen, wie du vom Sündigen-müssen befreit worden bist.
Viele von ihnen leiden darunter, dass sie durch gewisse Bindungen der Sünde noch dienen bzw. gehorchen müssen (Rö 7,14). Leider wurde ihnen zumeist nicht klar bezeugt, dass sie durch Jesu Sterben schon befreit worden sind (Rö 6,6.14.18). Dabei sagt Jesus deutlich genug: "Wen der Sohn frei macht, der ist recht frei" (Joh 8,36).
Wieder andere befürchten ängstlich, stolz oder "vollkommen" zu werden, wenn sie nicht mehr sündigen würden. Wer aber aus den Klauen der Sünde durch Jesus befreit worden ist, der weiß, dass dafür IHM allein alle Ehre gebührt. Völlig unnötig wäre auch die Furcht, durch Sieg-Erfahrungen perfekt oder vollkommen zu werden. Vollkommenheit ist unser Ziel (2 Kor 13,9). Zur Eroberung Kanaans durch die Israeliten bedurfte es jedoch Zeit. Und jeder Christ wird sich sputen müssen, im Kanaan seines Herzens wenigstens einige "Ureinwohner bzw. Riesen" in ihren Festungen durch Jesu Kraft zu besiegen. 

Wie und wovon Jesus befreit, davon werden Christen sehr verschieden berichten. In der Regel wird im Befreiungsprozeß zunächst die eigene Ohnmacht, dann aber immer neu die Siegesmacht Christi erfahren. Manche Christen werden von bestimmten Bindungen sofort, andere jedoch erst allmählich befreit. Doch immer, wenn Ketten der Sünde zerreissen, ist Christus, der Befreier, am Werk (1 Thess 5,23).
Vielleicht bist du durch Jesus von Eitelkeit, Stolz, Geiz, Groll, Jähzorn, Sexsucht, Alkohol, Nikotin, Drogen, Esoterik o.a. frei geworden. Wenn du es hier zu Gottes Ehre berichten willst, bitten wir dich, Folgendes dabei zu beachten:      

  • Rühme Christi Kraft, die sich in deiner Schwachheit mächtig erwies und erweist (2 Kor 12,19)
  • Beschränke dein Zeugnis auf eine oder zwei Erfahrungen vom Sieg durch den Glauben ( 1 Joh 5,4) (Keine Lebens- oder Bekehrungsgeschichte)
  • Verzichte darauf, von deinen Niederlagen als "normale Erfahrung" zu sprechen. Dass sie möglich sind, ist bekannt. Hier geht es darum, den möglichen und erlebten Sieg durch Jesus in uns zu bezeugen (maximal ca. 50 Zeilen).


Zeugniss-Vorbereitung leicht gemacht


Um dir das Niederschreiben deines Befreiungs-Zeugnisses zu erleichtern, bieten wir dir in einer Word-Datei eine
Zeugnisvorlage an. Falls möglich kopiere sie in dein Textprogramm. Andernfalls drucke sie aus und orientiere dich beim Verfassen Deines Berichtes bitte daran.

Teile uns bitte auch mit, ob du dein Zeugnis a) mit deinem Vor- und Zunamen, b) mit Namen und Ortsangabe und c) mit beidem und deiner E-Mail-Adresse publiziert haben willst.

Der zugeschickte Beitrag wird redigiert und auf einer der Zeugnis-Seiten - evtl. auch in eine spätere Buchpublikation übernommen.
Hier findest du Einblick in eine Zeugnis-Seite. Ähnlich wird dein Beitrag bald nach Eingang erscheinen.
Dorthin kannst du Freunde und interessierte Gesprächspartner dann persönlich einladen!!!
Dazu bieten wir dir einen Einladungs-Vordruck an, den du selbst aktualisieren und dann ausdrucken kannst.

Hier kannst du dich über deine Zeugnis-Kanzel im Internet umfassend informieren

Falls du selbst (noch) nichts schreiben, sondern zunächst zu Themen des Christus-Portals einladen möchtest, findest du hier geeignete Einladungszettel, die du ebenfalls ausdrucken kannst.

Und nun viel Freude beim Bezeugen der befreienden Gnade des Herrn!

Deinen Beitrag bitte per Mail an folgende Adresse schicken: info@christus-portal.de



zum Hauptportal
mit allen Angeboten

 


Newsletter